Letztes Feedback

Meta





 

Tag 8 - 30.08.2015 - gepostet am 31.08.2015

"Off - Day"...oder doch nicht ganz...

Wie gestern schon geschrieben war heute mein wanderfreier Tag...zumindest war das der Plan...

Nach einem sehr guten Frühstück mit frischem Räucherlachs und dem obligatorischen Rührei gings nach dem packen der mittlerweile fast trockenen Klamotten (die Schuhe sind nicht wirklich viel trockener wie gestern Abend) gegen halb 11 zur örtlichen Bushaltestelle wo dann um kurz nach 11 der Bus nach Glen Coe fast pünktlich ankam.

Nach einer ziemlich holprigen, 20 minütigen Fahrt kam ich dann in Glen Coe Village an und stellte fest das die Bushaltestelle nicht gerade in der Nähe meiner heutigen Unterkunft lag. Da ich mich hier aber relativ gut auskenne, ich also ungefähr wusste wo ich war und auch ziemlich genau wusste wo ich hin muss, schulterte ich den Rucksack und machte mich auf den Weg. Ich hatte irgendwie im Hinterkopf das meine Unterkunft ein paar Meter außerhalb des Ortes hinter einem kleinen Wald lag, die Strecke kannte ich ziemlich gut weil ich die schon ein paar mal mit dem Auto gefahren bin...aber genau das war das Problem...die paar Fahrminuten mit dem Auto sehen zu Fuß und mit Rucksack dann schon ein bisschen anders aus, außerdem waren es auch nicht ein paar Meter, sondern ca. 4-5km...so das ich dann nach einem strammen Marsch und knapp einer dreiviertel Stunde mein heutiges Tagesziel erreicht hatte...ich werd mir also wohl keine Gedanken machen müssen das mich der Ruhetag aus dem Wanderrythmus bringen wird.

Da ich relativ früh war, war mein Zimmer noch nicht bezugsfähig, so daß ich mir erst mal eine Kanne Tee in der dazugehörigen Bar genehmigt hab. Dort stellte ich dann fest dass das hiesige Internet wieder ziemlich zu wünschen übrig ließ, so das ich den heutigen Bericht wohl erst wieder morgen bloggen kann.

Nach einer Suppe und einer heißen Dusche hab ich mir noch eine Kanne Tee genehmigt und so verstrich dann der Nachmittag mit faulenzen und süßem Nichtstun. Gegen 19 Uhr bin ich dann zum Abendessen, wo ich mir neben 2 Ale eine Portion Haggis und zum Nachtisch eine Schokotarte genehmigt habe...und jetzt, um halb 10, liege ich im Bett und freue mich auf die morgige, letzte Etappe über knapp 25km nach Fort William.

Diese wird, gerade auf den ersten Kilometern nochmal richtig anstrengend, aber ich gehe mal davon aus das ich auch diese vor Einbruch der Dunkelheit bewältigen werde und somit den West Highland Way hinter mich gebracht habe.

31.8.15 20:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen